Brust OP Finanzierung – Hohe Behandlungskosten in Raten zahlen

Viele Frauen wünschen sich einen straffen und wohlgeformten Busen – nicht umsonst ist die Brustvergrößerung die am häufigsten durchgeführte Schönheits-OP. Doch der Eingriff ist häufig auch mit hohen Kosten verbunden, die nur in den seltensten Fällen von der Krankenkasse getragen werden. Hier kann jedoch eine Brust OP Finanzierung dabei helfen, die Kosten über einen festgelegten Zeitraum in Raten zu bezahlen.

Unter einer Brustvergrößerung (fachsprachlich: Mammaaugmentation) versteht man den chirurgischen Eingriff zur optischen Vergrößerung der weiblichen Brust. Je nach Ausgangssituation der Patientin sowie den gewünschten ästhetischen Ergebnissen können unterschiedliche Methoden zum Einsatz kommen.

Die Brustvergrößerung mit Implantaten ist die wohl gängigste Variante der Mammaaugmentation. Unter Vollnarkose werden tropfenförmige oder runde Silikonimplantate der gewünschten Gewichtsklasse in den Brustkorb – entweder unterhalb oder oberhalb des Brustmuskels – eingesetzt. Dies kann über verschiedene Zugänge erfolgen, wie z.B. einen Schnitt in der Achselhöhle, in der Brustfalte oder am Brustwarzenvorhof.

Ebenfalls ist eine Brustvergrößerung mit Eigenfett möglich. Hierfür müssen jedoch genügend Fettreserven am Körper der Patientin (z.B. an Bauch, Hüfte oder Po) vorhanden sein. Diese werden in einer initialen Fettabsaugung entfernt, aufbereitet und anschließend in die Brust injiziert.

Welche der Methoden am besten für die Patientin geeignet ist, wird in einem anfänglichen Beratungsgespräch mit dem behandelnden Facharzt im Detail geklärt. Außerdem können Komplikationen und Risiken, die Erfolgschancen der OP sowie die Kosten und eine mögliche Finanzierung der Brustvergrößerung vorab besprochen werden.

Die Kosten für eine Brust OP fallen in der Regel höher aus als für andere Schönheitsoperationen, da der Eingriff meist wesentlich aufwendiger ist. Jede Behandlung ist dabei individuell – daher können auch die Kosten einer Brust OP stark variieren. Dabei sind mittlere vierstellige Beträge nicht selten, die Aufwendungen setzen sich unter anderem aus folgenden Faktoren zusammen:

  • OP-Methode
  • Materialkosten (z.B. für Implantate renommierter Hersteller)
  • Narkose
  • Stationärer Aufenthalt
  • Erfahrung des behandelnden Facharztes
  • Gewünschte Resultate usw.

Krankenkassen übernehmen die Kosten für Brust OPs jeglicher Art in der Regel nur dann, wenn sie medizinisch indiziert sind, etwa nach einer Krebserkrankung oder einem Unfall. Darüber hinaus stehen Patienten noch andere Optionen offen, um ihre Brustvergrößerung zu finanzieren – etwa indem sie sich an einen Finanzierungspartner wie credit4beauty wenden.

Sollte es sich um eine rein kosmetische Behandlung handeln, können Patientinnen nicht mit der finanziellen Unterstützung ihrer Krankenkasse rechnen. Hier greift dann eine Brust OP Finanzierung, mit der sich auch kurzfristig hohe Kosten für eine Operation bewältigen lassen. So kann die Brustvergrößerung in Raten gezahlt und eine starke finanzielle Belastung vermieden werden.

Die Kosten für eine Brustvergrößerung sind häufig eine finanzielle Herausforderung und bedürfen meist einer langfristigen Planung. Vielfach muss das jedoch gar nicht sein: Mit der Brust OP Ratenzahlung von credit4beauty können auch kurzfristig Kosten von bis zu 30.000 Euro abgedeckt werden. Dabei funktioniert die Beantragung unkompliziert in nur wenigen Schritten.

credit4beauty ermöglicht Patientinnen eine Brustvergrößerung per Ratenzahlung, die von der Laufzeit her flexibel gestaltet werden kann. In kürzester Zeit überprüfen und bewilligen wir Anträge und zahlen den entsprechenden Betrag innerhalb von 2 Tagen an den behandelnden Facharzt / die behandelnde Einrichtung aus. Der Zinssatz beläuft sich dabei aktuell auf 5,49 % p.a. – dies macht unser Angebot zur Brust OP Finanzierung zu einer komfortablen Lösung für Patientinnen.

Zurück zur Übersicht